Studentenforum 4.0

Die moderne Suche nach dem Ich hat auch das Studentenforum befallen. Wer sind wir? Wer wollen wir sein? Was ist uns wichtig?

2016Herbsttreffen2Ein Verein voller Tatendrang löst seine Identitätskrise jedoch nicht mit Yoga, Tofu-Burger und einer neuen Haarfarbe. Im Gegenteil: 30 Studenten haben in der Europäischen Akademie in Berlin vom 21-23. Oktober intensiv darüber diskutiert, wie sich das Studentenforum weiterentwickeln soll, nachdem im letzten halben Jahr ein ausführliches Konzeptpapier in verschiedenen Arbeitsgruppen erarbeitet wurde. Im Ergebnis besinnt sich das Studentenforum zurück auf seine drei Leitprinzipien: verbinden, verantworten und gestalten.

Entscheidungen fielen in drei wesentlichen Punkten. Erstens wird das Studentenforum als „Dialog- und Projektforum“ auf zwei Säulen aufbauen. Als Dialogforum widmet sich das Studentenforum verstärkt der Information und Meinungsbildung durch Diskussion. Der Fokus soll weiterhin darauf liegen, nicht nur Mitglieder zu erreichen, sondern auch eine Meinungsbildung außerhalb des Studentenforums zu ermöglichen. Eine jährlich stattfindende Herbstkonferenz soll zur inhaltlichen Auseinandersetzung mit einem „Jahresthema“ einladen.

Darüber hinaus soll der Dialog durch stärkere interne Vereinsarbeit gefördert werden: Dazu erhalten die Regionalgruppen Empfehlungen für Tätigkeiten. Die Projektarbeit als wichtigstes Standbein soll uns von anderen Vereinen nach wie vor unterscheiden. Für die Wiederbelebung der Projektarbeit beschlossen wir konkrete Strategien: Empfehlungen in Form eines Projektarchivs und eines überarbeiteten Handbuchs sollen als Anleitung und Inspiration für neue Projekte dienen. Erfolgreiche bestehende Projekte – sog. „Leuchtturmprogramme“ – erhalten besondere Unterstützung und regen zur Mitarbeit an. Das neue Intranet wird u.a. die Ansprechpartner für jeden Bereich klar ausweisen, sodass die Vernetzung effektiver gestaltet werden kann. Auch sollen die Möglichkeiten für die Mitgestaltung der Vereinsarbeit prominenter über das Intranet beworben werden.

2016Herbsttreffen3Drittens soll eine angepasste Kommunikation sowohl in den Verein hinein als auch nach außen zur stärkeren Identifizierung mit dem Verein beitragen: Neben der Webseite und regelmäßigen Newslettern soll ein Twitter-Account sowie eine Facebook-Seite Informationen über die in der Zukunft wieder aktive Projektarbeit des Studentenforums verbreiten. Das Studentenforum wird ab dem Jahr 2017 zwei Mal jährlich auf großen Veranstaltungen zusammenkommen: Das Frühjahrskolloquium führt die Neumitglieder ein und versammelt Alt-SFler für Projektarbeit. Damit fördern wir von Anfang an einen engeren Kontakt zwischen Neumitgliedern und älteren SF-Jahrgängen. Erfahrene SFler haben somit die Gelegenheit, neue Projektideen kennenzulernen und als Coach ihre Erfahrungen an die jüngere Generation weiterzugeben. Die Herbstkonferenz lädt zur inhaltlichen Auseinandersetzung zu einem „Jahresthema“ ein.

Eine erste Diskussion – wenngleich zu internen Themen – verlief also bereits mit freudigem Ergebnis. Nun schreiten wir zur Tat und freuen uns auf ein Wiedersehen bei den Tönissteiner Jahresgesprächen 2017 zum Thema Politik 4.0.

Bericht von Franziska v. Hesler

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen