Mitglieder­vorteile

Ziel: Internationalität fördern und gesellschaftlichen Mehrwert schaffen

Du hast eine Projektidee zu einem Thema wie Politikberatung, die zur Internationalisierung Deutschlands beitragen soll und suchst nun Mitstreiter*innen zur Umsetzung Deiner Idee?

Das Studierendenforum bietet Dir die Möglichkeit, Dich mit anderen motivierten Studierenden und Young Professionals zu verknüpfen, erleichtert den Zugang zu Partner*innen und Speaker*innen und  bildet den idealen Rahmen, eine solche Idee gemeinsam mit anderen umzusetzen.

Konkrete Erfahrungen im Projektmanagement sammeln

Das Studierendenforum unterscheidet sich in einem Punkt grundlegend von anderen gemeinnützigen Organisationen, internationalen Netzwerken oder auch Begabtenförderungswerken: Kernstück des Vereins ist die gemeinsame Konzeption und Umsetzung von Veranstaltungen und Projekten, um die Internationalität in Deutschland zu fördern. Wesentliche Bestandteile der Projektarbeit sind Planung, Akquise von Sponsor*innen, Teilnehmer*innenbetreuung und Nachbereitung. Unser Verein schafft dabei durch unser Netzwerk und langjährigen Erfahrungen bessere Rahmenbedingung zur Projektarbeit und unterstützt seine Mitglieder in ihren Projektvorhaben.

Ehrenamtliches Engagement und Ortsungebundenheit vereinen

Sei es wegen eines Auslandssemesters oder eines Praktikums – oft muss man seine ehrenamtlichen Tätigkeiten aufgeben, sobald man seinen Ort wechselt. Dies wird beim Studierendenforum nicht der Fall sein. Ganz im Gegenteil: Unser Verein ermöglicht seinen Mitgliedern, bei der Projektarbeit mitzuwirken und gleichzeitig überall auf der Welt sein zu können. Da unsere Mitglieder an vielen verschiedenen Orten leben und studieren, ist es üblich, dass Projektteams über verschiedene Zeitzonen hinweg zusammenarbeiten.

Vernetzung und Austausch

Das Studierendenforum lebt von seinen Mitgliedern. Uns alle vereint, dass wir ein großes Interesse an Internationalität haben und diese in Deutschland und Europa aktiv fördern wollen. Regelmäßig inspirieren unsere Mitglieder sich gegenseitig mit vielfältigen Auslandsvorhaben und tauschen sich aus. Darüber hinaus ist das Studierendenforum interdisziplinär und überparteilich aufgestellt; bei den Studienfächern unserer Mitglieder ist von Wirtschaft über Geistes- und Ingenieurswissenschaften alles vertreten.

Damit der Kontakt der Vereinsmitglieder und der persönliche Austausch untereinander stattfinden kann, werden regelmäßig nationale und internationale Treffen in verschiedenen Regionen organisiert. Daran nehmen auch Mitglieder der internationalen Partnerorganisationen aus dem Politeia-Netzwerk und der nationalen Kooperationspartner*innen wie dem DAAD und der DGAP teil.

Die Teilnahme an Veranstaltungen wie der Frühjahrs- und Herbstkonferenz sowie den Tönissteiner Jahresgesprächen wird über unsere Reisestipendien gefördert.

Ideelle Förderung und Unterstützung durch den Tönissteiner Kreis

Anlässlich der jährlich stattfindenden Tönissteiner Jahresgespräche besteht die Möglichkeit, auf Augenhöhe mit engagierten Führungspersönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zu diskutieren und die eigene, jüngere Perspektive einzubringen. Auch darüber hinaus besteht über regionale Treffen und projektbezogener Zusammenarbeit reger intergenerationeller Austausch zwischen Mitgliedern des Studierendenforums und des Tönissteiner Kreises, welche sich gegenseitig inspirieren.