Wer wir sind

Das Studierendenforum im Tönissteiner Kreis e.V. ist ein Dialog- und Projektforum, welches 1999 als Nachwuchsnetzwerk des Tönissteiner Kreises gegründet wurde und mit seiner Projektarbeit gesellschaftlichen Mehrwert schafft. Es dient als Austauschplattform für die Studierenden untereinander und mit den Mitgliedern des Tönissteiner Kreises und kann so zu studienbezogenen Auslandsaufenthalten ermutigen. Uns verbindet die Überzeugung, dass gesellschaftliche Aufgaben interdisziplinär und international zu lösen sind.

Unsere Mitglieder initiieren Projekte, die Studierende verschiedener Herkunftsländer für ein gemeinsames Lernen zusammenbringen und gestalten Dialoge zwischen der jungen Generation und führenden Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Medien. Unser Netzwerk verbindet engagierte und international orientierte Studierende und junge Berufstätige aller Fachrichtungen. Unser Forum ist konfessionell und parteipolitisch unabhängig. Unsere Arbeit steht in regem Austausch mit dem Tönissteiner Kreis e.V. und bereitet unsere Mitglieder auf die Bewältigung internationaler Aufgaben in führenden Positionen vor.

Wir verbinden, gestalten und verantworten.

…verbinden

Wir bieten die Möglichkeit zur Vernetzung.

Die Mitglieder des Studierendenforums sammeln wichtige Erfahrungen bei der Umsetzung von Projekten wie Studien, internationaler Sommerakademien, Studienreisen und Workshops. Dabei vernetzen sie sich nicht nur untereinander, sondern auch mit den Mitgliedern der Partnerorganisationen im internationalen Politeia-Netzwerk

Über diese Arbeit entstehen Kontakte zu Studierenden mit ähnlichen Interessen und hohem gesellschaftspolitischen Bewusstsein. In gemeinsamer Projektarbeit und Veranstaltungen bringen die Mitglieder ihre individuellen Erfahrungen und diversen Ansichten ein, und inspirieren und motivieren sich dadurch gegenseitig. Diese Vernetzung unterstützt die Mitglieder bei der Vorbereitung auf ein Berufsleben in verantwortungsvollen und internationalen Positionen.

…gestalten

Wir schaffen Raum zur Gestaltung eigener Initiativen.

Das Studierendenforum lebt von der Eigeninitiative seiner Mitglieder, welche „eigenständig konzipierte und organisierte Veranstaltungen zu Themen der internationalen Politik und Wirtschaft“ durchführen (§ 2 der Satzung). Die Mitglieder des Studierendenforums gestalten und organisieren diese Veranstaltungen entsprechend ihrer Interessen und Fähigkeiten.

Der Tönissteiner Kreis ist dabei stärkendes Rückgrat und fördernder Partner unserer Arbeit. Erfahrung, Know-how und Kontakte der Mitglieder tragen maßgeblich zum Erfolg unserer Projekte bei. Neben seiner Funktion zur Förderung des Dialogs zwischen seinen Mitgliedern und mit Mitgliedern des Tönissteiner Kreises ist das Studierendenforum somit auch eine Plattform zur Verwirklichung eigener Ideen.

…verantworten

Wir fördern gesellschaftspolitisches Engagement.

Als Mitglieder des Studierendenforums ist es uns besonders wichtig, Fragen von internationalem politischem Belang praxisnah zu reflektieren und auch mitzugestalten. Das ermöglicht es den Mitgliedern, ihr Interesse an nationalen und internationalen Themen weiterzuentwickeln.

Von der Bildungspolitik bis zum System der Nachwuchsrekrutierung von Parteien, von Europäisierung des Auswärtigen Dienstes bis zur Wahrnehmung Deutschlands in der Welt deckt unsere Arbeit ein breit gefächertes Spektrum an gesellschaftspolitisch relevanten Themen ab.

Organisation

Das Studierendenforum im Tönissteiner Kreis e.V. steht in engem Austausch mit dem Tönissteiner Kreis e.V. Als eigener Verein ist das Studierendenforum weitgehend eigenständig, die Auswahl der Mitglieder erfolgt allerdings durch die Beauftragten des Tönissteiner Kreises.

Das Studierendenforum im Tönissteiner Kreis umfasst zurzeit etwa 190 Mitglieder, von denen die Aktivitäten ausgehen. In den letzten 20 Jahren haben etwa 400 junge Erwachsene von der Förderung des Studierendenforums profitiert. Für die inhaltliche Arbeit gründen sie eigenverantwortliche Projektgruppen, für den regionalen Zusammenhalt sind sie im In- und Ausland in Regionalgruppen organisiert.

Übersicht unserer derzeitigen Regionalgruppen:

In Deutschland:

  • Berlin
  • Hamburg (Nord)
  • München (Süd)
  • NRW
  • Rhein-Main-Neckar (Mitte)

In Europa:

  • Frankreich / BeNeLux
  • Schweiz
  • Großbritannien

Außerhalb Europas:

  • USA

Bildquelle: Roke, lizenziert durch CC BY-SA 3.0 (eingefärbt)

Ein von den Mitgliedern für ein Jahr gewählter drei- bis fünfköpfiger Vorstand führt die Geschäfte des Studierendenforums. Ihm obliegt die fortwährende Weiterentwicklung des Forums in Übereinstimmung mit unserem Leitbild sowie die Koordination aller Projekte und Ressourcen. Er wird auf der jährlich stattfindenden Mitgliederversammlung gewählt.

Neben dem Vorstand werden von der Mitgliederversammlung Diversitätsbeauftragte gewählt, die als Ansprechpersonen in Diskriminierungsfällen sowie Fällen sexueller Belästigung dienen und sich für ein inklusives Vereinsleben einsetzen. Sie kümmern sich darum, dass Diversitätsaspekte in allen Aktivitäten des Vereins mitgedacht und beachtet werden sowie um Verbesserungen des aktuellen Diversitätsmanagements. Aktivitäten dieses Jahr beinhalten unter anderem die Überarbeitung des Bewerbungsverfahren sowie die Verbesserung der internen Kommunikation.

Über Fragen und Anregungen freuen sich die Diversitätsbeauftragten jederzeit (Kontakt siehe unten).

Aktueller Vorstand

Der gesamte Vorstand ist für Fragen und Anmerkungen gerne erreichbar über vorstand@toenissteiner-studierendenforum.de.

Aleksandra Ratajczak

a.ratajczak@toenissteiner-studierendenforum.de

Ressorts: Herbstkonferenz, Rechtliches, Internationales, Chronik

Ich studiere Jura in München. Vorher war ich an der American University in Washington DC und an der Sapienza in Rom. Dem SF bin ich im Jahr 2021 beigetreten. Bisher war ich in den Projekten wie Entwicklungszusammenarbeit durch Wessen Wissen, dem Jungen Sahel Forum aktiv und ich für die Social Media des SF mitverantwortlich.

Andreas Wiese

a.wiese@toenissteiner-studierendenforum.de

Ressorts: Finanzen, Jahresgespräche, Mitgliederversammlung, Tönissteiner Preis

Ich habe an der Sciences Po Paris einen Bachelor in Politik, Wirtschaft und Recht erworben mit einem Auslandsjahr an der Peking Universität sowie einen Master in Global and Imperial History an den Universität Oxford. Aktuell leite ich das Team für die internationale Vertriebsanalyse bei der Porsche AG in Stuttgart. Dem Studierendenforum bin ich 2011 beigetreten und war in diesem Rahmen bislang in mehreren Dialogprojekten mit u.a. China, dem Iran und der arabischen Welt aktiv.

Dünya Baradari

d.baradari@toenissteiner-studierendenforum.de

Ressorts: IT (Website, Mitgliederverzeichnis, Emailverteiler), Zukunft des SF, Nachhaltigkeitsinitiative, Externe Kommunikation

Ich studiere Bioinformatik an der Universität Leipzig und war vorher für meinen Bachelor in Biomedizin und Neurowissenschaften am University College London. Dem SF bin ich 2019 beigetreten und war damals Teil des Deutsch-Chinesischen Studierendendialoges. Ich habe 2020 unser Vorstellungsvideo produziert und war letztes Jahr als Diversitätsbeauftragte aktiv.

Johannes Drexler

j.drexler@toenissteiner-studierendenforum.de

Ressorts: Interne Kommunikation, Bewerbungsverfahren, Frühjahrskonferenz, Kalenderpflege

Ich studiere Robotics, Cognition, Intelligence an der Technischen Universität München. In meinem Bachelorstudium studierte ich Elektrotechnik in Regensburg. Dem SF bin ich 2021 beigetreten und seitdem im Projekt China Insights engagiert.

Marie Thomas

m.thomas@toenissteiner-studierendenforum.de

Ressorts: Regionalgruppen, Herbstkonferenz, Diversitätsbeauftragte, Funding

Ich bin seit 2020 Mitglied im Studierenforum und studiere aktuell Jura mit einem Schwerpunkt auf der Schnittstelle von Informatik und Recht in Hamburg. Davor habe ich einen Bachelor der Informatik und ein Design-Thinking-Studium in Berlin absolviert. Im Rahmen des Studierendenforums habe ich mich bisher für das Projekt China Insights engagiert.

Diversitätsbeauftragte

Die Diversitätsbeauftragten sind unter folgender Email-Adresse erreichbar: diversity@toenissteiner-studierendenforum.de

Rohat Akcakaya

Rohat hat zum Januar 2021 sein Studium der Politik- und Verwaltungswissenschaften sowie der Internationalen Beziehungen an der Zeppelin Universität fertiggestellt. Nach Praktika und Studienaufenthalten in Istanbul, Tel Aviv, Peking und London, arbeitet er nun im Rahmen eines Praktikums im Bereich der Verwaltungsmodernisierung in Düsseldorf. Nebenbei engagiert sich Rohat seit vielen Jahren in verschiedenen Netzwerken und Stiftungen wie der START Stiftung oder der Deutschlandstiftung Integration für eine vielfältige und inklusive Gesellschaft.

Dünya Baradari

Dünya hat Biomedizin in London studiert und nimmt sich gerade ein Gap Year, in dem sie Philosophie und Ingenieurswissenschaften studiert und bei einem Handbuch für Growth Start-ups mitschreibt. Angesichts ihres eigenen Migrationshintergrundes und der großzügigen Unterstützung, die sie selbst in ihrem Werdegang erhalten hat, möchte sie sich besonders für die Themen Chancengleichheit, Privilegien und respektvollen Umgang einsetzen.

Arman Raayatsanati

Arman studiert seit 2019 Elektrotechnik und Informationstechnologie an der ETH Zürich. Er begeistert sich insbesondere für die künstliche Intelligenz und hat sich im Rahmen verschiedenster Projekte intensiv mit der aktuellen Forschung und Entwicklung dieses Themas auseinandergesetzt. Neben seines Studiums engagiert sich Arman ehrenamtlich durch Sprachkurse und setzt sich so für Chancengleichheit und eine inklusive Gesellschaft ein.

Frühere Vorstände

2021 – Hannah Brügmann, Paul Dießelberg, Nadim Hammoud, Christina Langer, Karim Saleh

2020 – Volkan Akdogan, Carl Gödecken, Arman Raayatsanati, Lara Render, Nadja Yang

2019 – Thilo Braun, Thilo Kerkhoff, Sophie Schäffer, Julius Schulte, Lucie Yertek

2018 – Isabella Beck, Elisabeth Jenschke, Alexander Kauschanski, Tanja Mascha, Imme Warnecke

2016 – Alicia von Voss, Anna Steinberg, Bruno Schmidt-Feuerheerd, Charlotte von Streit, Christiane Licht

2015 – Jonas Freist-Held, Christiane Licht, Falk Schneider, Pepe Strathoff, Rebecca Swalve

2014 – Clara van den Berg, Hanno Focken, Amélie Heldt, Carina Lange, Julia Lemke

2013 – Clara Böcher, Lukas Bretzinger, Friederike Müller, Till Sagasser, Isabelle Woopen

2012 – Clara Böcher, Lukas Bretzinger, Carleen Kluger, Elisabeth Loose und Zsófia Tari

2011 – Carleen Kluger, Kay Neumann, Zsófia Tari, Andrea Thiel und Nele Weßels

2010 – Hendrik Doobe, Frieder Meidert, Kay Neumann, Andrea Thiel und Florian Woitek

2009 – Philipp Beiter, Hendrik Doobe, Frieder Meidert, Milena Seibold und Florian Woitek

2008 – Henry Haaker, Lena Kampf, Simon Müller, Tobias Peyerl und Johanna Resch

Frühere Mitglieder mit unterstützender Funktion

Martin Schmid · Redaktion, interne Kommunikation und Übersetzung 
Kay Henning Brodersen · Projektleitung und Technik 
Jann Spiess · Projektleitung und Technik 
Andreas Saerbeck · Redaktionsleitung 
Kajetan von Armansperg · Technik und Layout 
Milena Seibold · Redaktion und Fotos 
Florian Woitek · Redaktion

Cornelius Vogt · Redaktion 
Andrea Thiel · Redaktion 
Caterina Rost · Redaktion 
Alexander Reidiess · Technik 
Fabienne Rasel · Redaktion und Fotos 
Lisa Prager · Redaktion